Grünes Kino zeigt “Wackersdorf”

Grünes Kino zeigt "Wackersdorf" Freitag, den 26. Oktober 2018
20:00 - 22:30
Theater im Römerhof


Wir freuen uns darauf für das kommende Grüne Kino im Oktober den Film “Wackersdorf” präsentieren zu dürfen. Derzeit noch hochaktuell in den deutschen Kinos zeigen wir das audiovisuelle Schmankerl am Freitag den 26. Oktober im Römerhoftheater.

“Wackersdorf” ist ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der Wiederaufbereitungsanlage in der Oberpfalz führten. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der Bundesrepublik Deutschland. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement – heute so aktuell wie damals.

 

 

Die bürgerkriegsähnlichen Bilder haben sich ins kollektive Gedächtnis eingeprägt: Polizisten, die auf Demonstranten einschlagen und aus Wasserwerfern Reizgas schießen, Helikopter, aus denen Rauchbomben geworfen werden, Autonome, die mit Steinen auf Polizisten zielen und Autos anzünden. Und mittendrin Zehntausende Bürger, die friedlich demonstrieren, um den Bau einer Wiederaufbereitungsanlage zu verhindern.

Diese soll in den Achtziger Jahren in Wackersdorf gebaut werden, einer Gemeinde im oberpfälzischen Landkreis Schwandorf. Die Deutsche Gesellschaft zur Wiederaufarbeitung von Kernbrennstoffen (DWK), ein Zusammenschluss der zwölf größten Energieversorger der BRD, hatte jahrelang nach dem passenden Ort für die WAA gesucht, in der jährlich 500 Tonnen Atommüll bearbeitet werden sollen. Im Februar 1985 legt sie sich auf Wackersdorf fest. Darauf hatte Bayerns Ministerpräsident Franz Josef Strauß energisch hingearbeitet, der DWK pries er die Oberpfälzer als „industriegewohnte Bevölkerung“ an.

Eine Fehleinschätzung: Anwohner und Atomkraftgegner sind schon mobilisiert, seit der Standort Wackersdorf im Gespräch ist. 1981 gründet sich die „Bürgerinitiative Schwandorf“, 1982 demonstrieren 15.000 Menschen gegen die WAA-Pläne, ab 1984 finden regelmäßig „Sonntagsspaziergänge“ statt. Aber nicht alle in der Region sind gegen die WAA: Über der Frage, ob die potenziell lukrative Anlage gebaut werden soll, zerbrechen viele Familien und Freundschaften.

Regie: Oliver Haffner

Ausgezeichnet mit dem Publikumspreis auf dem Filmfest München!

http://www.wackersdorf-film.de/